Ein starkes Team für die Deutschen Meisterschaften
18.08.2019

Nun ist es endlich wieder so weit. In dieser Woche beginnen die Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in München. Dieses Event ist mit über 6.200 Teilnehmern nach dem Deutschen Turnfest die zweitgrößte nationale Breitensportveranstaltung Deutschlands.

Auch von der SSG Wittlage machen sich 11 Sportschützen, darunter 3 Nachwuchsschützinnen, auf den Weg in die bayrische Landeshauptstadt. In der Zeit vom 23. August bis 1. September 2019 sind beinahe täglich Schützen der SSG Wittlage auf den verschiedenen Schießständen der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück am Start und absolvieren in dieser Zeit 21 Starts.

Die Einladung nach München erhielten die jungen Schützinnen Miriam Schulte und Paula Ströbel (Hunteburg) sowie Eileen Sahlberg aus Hördinghausen. Günther Schütz (Brockhausen) hatte sich in den SH1-Klassen gleich 6 Starts gesichert. Auch Andrea Busch und Frank Heitmeyer (ebenfalls Brockhausen) sowie Wilhelm und Rolf Placke (Venne) konnten sich mehrfach qualifizieren. Die Senioren Günter Petschull, Hans Pagalys und Christian Voss aus Bohmte ergänzen das SSG-Team und hoffen wie alle Schützen auf gute Ergebnisse.

Besondere Hoffnungen und Erwartungen liegen bei den Pistolen-Wettkämpfen in den SH1-Klassen. Andrea Busch, Frank Heitmeyer und Wilhelm Placke, sowie Günther Schütz und Rolf Placke mit den Langwaffen, konnten in den Vorjahren bereits Podestplatzierungen und Titel bei der Deutschen Meisterschaft für sich verbuchen. Eine Wiederholung ist sicherlich nicht ausgeschlossen.

Günther Schütz holt 3 Landesmeistertitel
22.07.2019

Die Landesmeisterschaften 2019 sind nun in allen Disziplinen abgeschlossen. Nachzutragen sind noch nachfolgende Entscheidungen:

Mit dem Zimmerstutzen startete Maik Rogowski in der Klasse Herren II und gewann mit 265 Ringen die Bronzemedaille. In der Klasse Herren III traf Reinhard Duckert 250 Ringe, die ihm den 17. Platz einbrachten. Hans Pagalys und Günter Petschull (Herren IV) trafen jeweils 256 Ringe und belegten damit die Plätze 2 und 4. In der Mannschaftswertung Herren III/IV verpassten sie mit 762 Ringen auf Platz 4 knapp das Podium. Günther Schütz trat in der Klasse SH1/AB1an und sicherte sich mit 263 Ringen die Silbermedaille. Die Limit-Ringzahlen für die DM 2019 wurden soeben veröffentlicht. Danach haben sich die Schützen Pagalys, Petschull und Schütz mit dem Zimmerstutzen qualifiziert und starten Ende August 2019 bei der Deutschen Meisterschaft in München.

In der Disziplin Zimmerstutzen-Auflage traf Günter Hohlt 271 Ringe und belegte damit Platz 7. Rolf Placke (266), Gottfried Schneider (264), Ulrich Hanko (264), Harald Rogowski (227) und Beate Hohmann (190) erreichten die Plätze 14, 16, 19, 27 und 28.

In der Disziplin KK 30 Schuss waren nur Rica Broscheit (267) und Maik Rogowski (253) am Start und platzierten sich mit ihren Ergebnissen auf den Rängen 18 und 29.

Die Disziplin KK 100 m Freihand war wie gewohnt stark besetzt. In der Klasse Herren I zeigte sich Volker Vogelsang mit 288 Ringen am treffsichersten und belegte damit Platz 13. Sascha Böttcher (281), Thorsten Böttcher (277) und Tobias Wille (274)erreichten die Plätze 26, 30 und 36. Robin Schröder traf in der Klasse Herren II 283 Ringe, die Platz 13 bedeuteten. Maik Rogowski (276), Jens Wischmeyer (267) und Jörg Vögeding (254) schlossen auf den Plätzen 17, 21 und 23 ab. Die Mannschaft Vogelsang/T.Böttcher/Schröder erreichte mit 848 Ringen Platz 7, die Mannschaft S.Böttcher/Wille/Rogowski rangierte mit 831 Ringen auf Platz 10. Eine geschlossene Mannschaftsleistung schafften wieder einmal die Schützen der Klasse Herren IV. Günter Petschull (275), Hans-Dieter Asbrock (274) und Hans Pagalys (271) belegten die Plätze 5, 6 und 7. Als Mannschaft kam das Trio auf Platz 5.

Petra Hohlt war bei den Damen II mit KK-Gewehr liegend am Start und sicherte sich mit 575 Ringen Platz 6.

Für Günther Schütz regnete es quasi Edelmetall in der Klasse SH1/AB1. In der Disziplin KK 100 m Freihand gewann er mit 282 Ringen die Bronzemedaille. Landesmeister wurde er mit dem Luftgewehr im Liegendanschlag mit 595 Ringen, ebenso im Dreistellungskampf mit dem KK-Gewehr 3x40 mit 1105 Ringen. Auch im Liegendanschlag mit dem KK-Gewehr war er nicht zu schlagen und gewann mit 580 Ringen einen weiteren Titel. Rolf Placke traf in diesem Wettkamp 546 Ringe und belegte damit Platz 6. Auch diese Ergebnisse der Klasse SH1 berechtigen zum Start bei der DM.

Patricia Raberg schoss mit dem Lichtpunktgewehr (Schüler II w.) für den Schützenverein Venne. Sie traf 144,0 Ringe und konnte damit Platz 55 in ihrer Klasse belegen.

Auflageschützen erringen weitere gute Platzierungen
13.07.2019

Mit den KK-Wettbewerben haben nun auch die Auflageschützen der SSG Wittlage die Landesmeisterschaften erfolgreich beendet.

In der Disziplin KK-Auflage 50 m war Wilhelm Placke in der Klasse Senioren I mit 303,9 Ringen und Platz 7 der treffsicherste Wittlager Schütze. Uwe Raberg (296,0) und Ulrich Hanko (292,2) erreichten die Plätze 43 und 52. In der Mannschaftswertung reichte es für diese Schützen zu Rang 24. Maria-Magdalene Lampe belegte bei den Seniorinnen dieser Klasse mit 292,7 Ringen Platz 24. In der Klasse Senioren III traf Jürgen Schmidt 297,8 Ringe, die für ihn Platz 28 bedeuteten. Ihm folgten Harald Rogowski (297,2) und Herbert Reinhardt (288,7) auf den Plätzen 31 und 42. Edelmetall konnten die Schützen der Klasse Senioren IV für sich verbuchen. Günter Hohlt sicherte sich mit 309,1 Ringen die Goldmedaille vor Günther Schütz (307,9) auf Platz 2. Gerd Elsholz kam mit 292,4 Ringen auf Platz 22. Die Mannschaft Hohlt/Schütz/Reinhardt durfte sich mit 905,7 Ringen über den 3. Platz freuen, die zweite Mannschaft Schmidt/Rogowski/Elsholz schloss mit 887,4 Ringen auf Platz 13 ab.

Auf der 100m Distanz dieser Disziplin war Maria-Magdalene Lampe mit 307,3 Ringen und Platz 12 einzige Wittlager Starterin der Klasse Seniorinnen I, ebenso wie Christiane Rohrmann mit 306,3 Ringen auf Platz 7 bei den Seniorinnen II. In der Klasse Senioren III war Jürgen Schmidt mit 315,1 Ringen erfolgreich und sicherte sich die Silbermedaille. Harald Rogowski (314,6), Jürgen Böttcher (311,8) und Herbert Reinhardt (308,4) belegten die Plätze 6, 13 und 19. In der Klasse Senioren IV platzierten sich Günter Hohlt (312,6), Günther Schütz (312,0) und Gerd Elsholz (308,6) auf den Rängen 5, 6 und 13. Die Mannschaft Rogowski/Hohlt/Schütz gewann mit 939,2 Ringen die Silbermedaille, die Mannschaft Schmidt/Böttcher/Elsholz erreichte 935,5 Ringe und belegte damit Platz 6.

In der Disziplin KK-Auflage 50 m Zielfernrohr sorgte Günter Hohlt wiederum für Edelmetall. Er traf 306,8 Ringe und sicherte sich damit die Silbermedaille. Harald Rogowski (304,5) und Herbert Reinhardt (282,3) schlossen auf den Plätzen 8 und 22 ab. Als Mannschaft sicherten sie sich mit 893,6 Ringen die Bronzemedaille. Maria-Magdalene Lampe belegte mit 296,1 Ringen Platz 11. Auf der 100 m-Distanz (mit Zielfernrohr) war Günter Hohlt mit 315,3 Ringen wieder auf Medaillenkurs. Er sicherte sich die Bronzemedaille. Harald Rogowski (311,8), Jürgen Böttcher (307,5) und Herbert Reinhardt (305,1) belegten die Plätze 10, 17 und 20. Die Mannschaft Hohlt/Rogowski/Böttcher belegte mit 934,6 Ringen Platz 2.

Kompletter Medaillensatz für die Pistolenschützen
08.07.2019

Die Pistolenschützen haben die Landesmeisterschaften 2019 erfolgreich beendet, während die Gewehrschützen noch ein Wettkampfwochenende vor sich haben.

Mit der Sportpistole konnten alle Wittlager Schützen punkten und Edelmetall mit nach Hause bringen. Sören Elsholz beendete seinen Wettkampf mit 560 Ringen und sicherte sich damit die Silbermedaille. Ebenso Werner Berens mit 536 Ringen in der Altersklasse Herren III. Frank Heitmeyer (565), Wilhelm Placke (527) und Andrea Busch (514) starteten in der Klasse SH1/AB1 und sicherten sich gleich den kompletten Medaillensatz.

Mit der Zentralfeuerpistole stellte die SSG Wittlage gleich zwei Landesmeister. Sören Elsholz und Werner Berens trafen beide 551 Ringe und ließen in ihrer Altersklasse die Konkurrenten hinter sich.

Mit der Standardpistole verpasste Sören Elsholz mit 516 Ringen auf Platz 4 knapp das Podium, während Werner Berens in der Altersklasse Herren III mit 523 Ringen die Silbermedaille gewann.

Auch die Pistolenschützen mit den großkalibrigen Waffen haben die Landes-meisterschaften inzwischen abgeschlossen. Mit der Pistole 9x19 schloss Francisco Robledo mit 333 Ringen auf Platz 13 ab. Uwe Herklotz (332) und Dieter Reiter (284) belegten in ihrer Altersklasse die Plätze 4 und 6. Als Mannschaft erreichten sie den 10. Platz.

Mit dem Revolver .357 Magnum erreichte Sören Elsholz mit Ringen Platz 20. Dieter Reiter belegte mit 302 Ringen Platz 5 in der Klasse Herren IV.

Uwe Herklotz traf mit dem Revolver .44 Magnum 246 Ringe und sicherte sich mit diesem Ergebnis die Silbermedaille.

Ebenfalls Edelmetall gewannen die Wittlager Sportler mit der Pistole 45 ACP. Francisco Robledo (315) belegte Platz 11. Uwe Herklotz (344) gewann die Bronzemedaille, gefolgt von Dieter Reiter (294) auf Platz 6 in der Altersklasse Herren IV. In der Mannschaftswertung schloss das Trio mit 953 Ringen auf Platz 7 ab.

Einzel- und Mannschaftstitel für unseren Nachwuchs
18.06.2019

Am vergangenen Wochenende war das Landesleistungszentrum in Bassum fest in jugendlicher Hand. Es wurden die Landesmeisterschaften in den Luftdruckdisziplinen in den Altersklassen Schüler bis Junioren ausgetragen.

Die jüngsten Schüler der SSG Wittlage Fynn (151) und Noah (86) erlebten ihre ersten Landesmeisterschaften und belegten in der Klasse Schüler II die Plätze 7 und 13. Jannis schoss starke 179 Ringe, verpasste aber leider bei den Schülern I mit Platz 5 knapp das Podest. Paul (165) und Niklas (160) erreichten in dieser Klasse die Plätze 14 und 18, Rebekka schaffte bei den Schülerinnen mit 164 Ringen Platz 26. Die beiden Mannschaften der SSG Wittlage belegten die Plätze 8 und 23. Eileen bewies bereits bei den vergangenen Bezirksliga-Wettkämpfen ihre Treffsicherheit und Nervenstärke. Auch bei ihrem Start um die Landesmeisterschaft bestätigte sie ihr Können und sicherte sich mit 392 Ringen den Titel und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Sophie (363) und Leonie (348) schlossen auf den Plätzen 17 und 34 ab. Dieses Trio belegte in der Mannschaftswertung mit 1103 Ringen Platz 6. In der Klasse Juniorinnen I trafen Lea und Miriam jeweils 375 Ringe und belegten damit die Plätze 7 und 8, während Paula bei den Juniorinnen II mit 379 Ringen Platz 10 erreichte. In der Mannschaftswertung bedeuteten diese Ergebnisse für die drei jungen Damen Rang 4. Sina (357) und Gina (350) belegten die Plätze 26 und 36 in dieser Klasse.

Im Dreistellungskampf mit dem Luftgewehr waren Niklas (519) und Jannis (514) am Start und sicherten sich die Plätze 8 und 9.

Auch mit dem KK-Gewehr durften die jungen Schützinnen der SSG Wittlage Erfolge feiern. Im Dreistellungskampf (3x20) wurde Miriam bei den Juniorinnen I Landesmeisterin mit 560 Ringen, Lea folgte mit 551 Ringen auf Platz 3. Paula vervollständigte das gute Abschneiden mit 552 Ringen und Platz 3 bei den Juniorinnen II. Als Mannschaft sicherte sich dieses Team souverän mit 1663 Ringen die Landesmeisterschaft und die Startberechtigung für die Deutschen Meisterschaften.

Auch im Liegendanschlag mit dem KK-Gewehr sicherten sich diese Schützinnen mit 1712 Ringen den Mannschaftstitel. In der Einzelwertung war Lea mit 582 Ringen der Titel und die Quali ebenfalls nicht zu nehmen. Miriam (560) erreichte in dieser Disziplin Platz 6. Paula traf 570 Ringe, verpasste aber mit Platz 4 knapp das Podest bei den Juniorinnen II. Als einzige Jugendliche der SSG Wittlage war Sophie am Start und überzeugte mit 550 Ringen und Platz 8.