Einzel- und Mannschaftstitel für unseren Nachwuchs
18.06.2019

Am vergangenen Wochenende war das Landesleistungszentrum in Bassum fest in jugendlicher Hand. Es wurden die Landesmeisterschaften in den Luftdruckdisziplinen in den Altersklassen Schüler bis Junioren ausgetragen.

Die jüngsten Schüler der SSG Wittlage Fynn (151) und Noah (86) erlebten ihre ersten Landesmeisterschaften und belegten in der Klasse Schüler II die Plätze 7 und 13. Jannis schoss starke 179 Ringe, verpasste aber leider bei den Schülern I mit Platz 5 knapp das Podest. Paul (165) und Niklas (160) erreichten in dieser Klasse die Plätze 14 und 18, Rebekka schaffte bei den Schülerinnen mit 164 Ringen Platz 26. Die beiden Mannschaften der SSG Wittlage belegten die Plätze 8 und 23. Eileen bewies bereits bei den vergangenen Bezirksliga-Wettkämpfen ihre Treffsicherheit und Nervenstärke. Auch bei ihrem Start um die Landesmeisterschaft bestätigte sie ihr Können und sicherte sich mit 392 Ringen den Titel und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Sophie (363) und Leonie (348) schlossen auf den Plätzen 17 und 34 ab. Dieses Trio belegte in der Mannschaftswertung mit 1103 Ringen Platz 6. In der Klasse Juniorinnen I trafen Lea und Miriam jeweils 375 Ringe und belegten damit die Plätze 7 und 8, während Paula bei den Juniorinnen II mit 379 Ringen Platz 10 erreichte. In der Mannschaftswertung bedeuteten diese Ergebnisse für die drei jungen Damen Rang 4. Sina (357) und Gina (350) belegten die Plätze 26 und 36 in dieser Klasse.

Im Dreistellungskampf mit dem Luftgewehr waren Niklas (519) und Jannis (514) am Start und sicherten sich die Plätze 8 und 9.

Auch mit dem KK-Gewehr durften die jungen Schützinnen der SSG Wittlage Erfolge feiern. Im Dreistellungskampf (3x20) wurde Miriam bei den Juniorinnen I Landesmeisterin mit 560 Ringen, Lea folgte mit 551 Ringen auf Platz 3. Paula vervollständigte das gute Abschneiden mit 552 Ringen und Platz 3 bei den Juniorinnen II. Als Mannschaft sicherte sich dieses Team souverän mit 1663 Ringen die Landesmeisterschaft und die Startberechtigung für die Deutschen Meisterschaften.

Auch im Liegendanschlag mit dem KK-Gewehr sicherten sich diese Schützinnen mit 1712 Ringen den Mannschaftstitel. In der Einzelwertung war Lea mit 582 Ringen der Titel und die Quali ebenfalls nicht zu nehmen. Miriam (560) erreichte in dieser Disziplin Platz 6. Paula traf 570 Ringe, verpasste aber mit Platz 4 knapp das Podest bei den Juniorinnen II. Als einzige Jugendliche der SSG Wittlage war Sophie am Start und überzeugte mit 550 Ringen und Platz 8.

Erste Landesmeistertitel
20.05.2019

Die Bezirksmeisterschaften waren noch nicht in allen Disziplinen abgeschlossen, da mussten die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen bereits im Landesleistungszentrum Bassum die Landesmeisterschaften austragen.

Mit dem Luftgewehr in der Klasse Herren I waren Sascha (379) und Thorsten Böttcher (376) sowie Tobias Wille (365) am Start und erreichten mit diesen Ergebnissen die Plätze 20, 29 und 48. In der Klasse Herren II schlossen Maik Rogowski (370) sowie Jörg Vögeding (356) auf den Plätzen 20 und 31 ab. In der Mannschaftswertung erreichte das Team Böttcher/Böttcher/Rogowski mit 1125 Ringen Platz 13. Die zweite Wittlager Mannschaft war leider nicht komplett, so dass die Schützen Wille und Vögeding lediglich Platz 26 belegten. Eckhard Siekemeier (365) und Reinhard Duckert (361) positionierten sich bei den Herren III auf den Rängen 33 und 41. In der Klasse Herren IV verpasste Christian Voss mit 368 Ringen auf Platz 4 knapp das Podium. Hans Pagalys (360), Hans-Dieter Asbrock (359), Hartmut Land (358) und Günter Petschull folgten auf den Plätzen 9, 11, 13 und 14. In der Mannschaftswertung durften sich Christian Voss/Hans Pagalys/Hans-Dieter Asbrock (1087) über die Silbermedaille freuen.

Starke Ergebnisse wurden auch bei den Damen I geschossen. Die treffsicherste Wittlager Schützin war Svenja Lampe mit 387 Ringen auf Platz 13. Lena Ströbel (385), Rica Broscheit (382) und Vanessa Theesfeld (358) belegten die Plätze 18, 29 und 83. Die Mannschaft Lampe/Ströbel/Broscheit erreichte mit 1154 Ringen Platz 5.

Günther Schütz trat in der Klasse SH1/AB1 (Schützen mit Handicap) an. Mit dem Luftgewehr im Freihandanschlag traf er 369 Ringe und konnte damit den 3. Platz belegen. In der Disziplin Luftgewehr liegend wurde er mit 595 Ringen (von 600) Landesmeister.

Auch die Auflageschützen konnten sich auf Landesebene noch nicht in die Siegerliste eintragen. In der Klasse Senioren I traf Ulrich Hanko 315,3 Ringe, die dann Platz 15 bedeuten sollten. Wilhelm Placke (310,7), Thomas Wiegmann (309,9) und Uwe Raberg (309,0) belegten die Plätze 84, 96 und 111. Maria-Magdalena Lampe erreichte bei den Seniorinnen dieser Klasse mit 310,0 Ringen Platz 45. In der Klasse Senioren II erreichte Rolf Placke mit 311,4 Ringen Platz 28. Jürgen Blank (310,4). Wolfgang Goeker (308,2) und Wolfgang Wessel (300,5) schlossen auf den Plätzen 39, 54 und 97 ab. Hier konnte Christiane Rohrmann bei den Seniorinnnen II mit 313,0 Ringen Platz 5 für sich verbuchen, für Beate Hohmann (301,3) reichte es zu Platz 36. In der Mannschaftswertung kamen die 3 Wittlager Teams auf die Plätze 17, 31 und 89. Jürgen Schmidt (311,4) war in der Klasse der Senioren III mit Platz 40 der bestplatzierte Wittlager. Werner Igelbrink (308,8), Harald Rogowski (308,2), Jürgen Böttcher (307,6) und Herbert Reinhardt (307,5) platzierten sich im Mittelfeld auf den Rängen 63, 67, 72 und 73. Bei den Senioren IV gewann Günther Schütz mit 315,9 Ringen die Silbermedaille, Gerd Elsholz (311,8) und Günter Hohlt (309,7) folgten auf den Plätzen 10 und 16. Alfred Frank startete in der Klasse Senioren V und belegte mit 303,1 Ringen Platz 43. Die Mannschaft Schütz/Elsholz/Hohlt erreichte mit 937,4 Ringen Platz 5. Die beiden weiteren SSG-Mannschaften kamen auf die Plätze 31 und 35.

Mit der Luftpistole trat Uwe Raberg bei den Herren III an. Er traf 312 Ringe und belegte damit Platz 56. In der Klasse SH1/AB1 wurde Frank Heitmeyer mit 356 Ringen Landesmeister, ebenso wie Andrea Busch (360) bei den Damen dieser Klasse. Wilhelm Placke traf 355 Ringe und gewann damit die Silbermedaille. In der Disziplin Luftpistole-Auflage traf er 294,2 Ringe und belegte damit Platz 16. Im Luftpistolen-Mehrkampf traf Frank Heitmeyer 356 Ringe, damit belegte er Platz 7. Wilhelm Placke (349) folgte auf Platz 9. Im Wettkampf Luftpistole Standard ging der komplette Medaillensatz an die SH1-Schützen der SSG Wittlage. Frank Heitmeyer gewann mit 354 Ringen den Titel vor Wilhelm Placke (340) und Andrea Busch (331).

Zum Abschluß der Bezirksmeisterschaften noch mehr Titel
06.05.2019

Auch mit den letzten Wettkämpfen der diesjährigen Titelkämpfe auf Bezirksebene konnten die Auflageschützen mit ihren Ergebnissen die gute Bilanz der SSG Wittlage bestätigen.

In der Disziplin KK-100 m aufgelegt, sicherte sich Maria-Magdalena Lampe mit 312,5 Ringen den Titel in der Klasse Seniorinnen A. Wilhelm Placke traf das gleiche Ergebnis und belegte damit bei den Senioren den 3. Platz. Uwe Raberg (309) und Ulrich Hanko (307,5) erreichten die Plätze 12 und 17. Christiane Rohrmann wurde bei den Seniorinnen II mit 310,9 Ringen ebenfalls Bezirks-meisterin, Beate Hohmann schloss mit 300,8 Ringen auf Platz 5 ab. Bei den Senioren traf Rolf Placke auch 310,9 Ringe und gewann damit die Silbermedaille. Wolfgang Goeker (300,7) belegte Platz 9. Die Mannschaft Placke/Placke/Raberg gewann mit 932,4 Ringen die Bronzemedaille, während die 2. Mannschaft der SSG Wittlage sich mit 924,1 Ringen auf dem 10. Platz positionierte. Auch die Schützen der Klasse Senioren III konnten mit Herbert Reinhardt einem Medaillengewinner gratulieren. Er traf 313,4 Ringe und belegte damit Platz 3. Jürgen Schmidt (311,3), Jürgen Böttcher (309,2) und Harald Rogowski (308,5) erreichten die Plätze 5, 7 und 10. In der Klasse Senioren IV ging der komplette Medaillensatz an die heimischen Schützen. Günther Schütz gewann den Wettkampf mit 315,6 Ringen vor Gerd Elsholz (311,7) und Günter Hohlt (307,8). In der Mannschaftswertung gewann das Trio Schütz/Böttcher/Rogowski (933,3) die Silbermedaille knapp vor der Mannschaft Reinhardt/Elsholz/Hohlt (932,9) auf Platz 3.

Auch die Disziplin KK 50 m aufgelegt mit Zielfernrohr wurde erfolgreich beendet. Maria-Magdalena Lampe wurde Bezirksmeisterin mit 302,1Ringen in der Klasse Seniorinnen I, gefolgt von Beate Hohmann (276,9) auf Platz 3. Rolf Placke traf bei den Senioren I 301 Ringe und belegte damit Platz 3. Wilhelm Placke (300,3), Reinhard Duckert (299,6) und Uwe Raberg (297,9) folgten auf den Plätzen 4, 5 und 6. Wolfgang Wessel belegte Platz 10 mit 293,8 Ringen. Die Mannschaft R.Placke/Raberg/Duckert wurde mit 898,5 Ringen Mannschaftsmeister. Platz 3 belegte die Mannschaft SSG I (W.Placke/Wessel/Hohmann) mit 871 Ringen. In der Klasse Senioren III ging der komplette Medaillensatz an die SSG-Schützen. Herbert Reinhardt gewann den Wettkampf mit 300,6 Ringen vor Harald Rogowski (300,4) und Günter Hohlt (298,4) auf Platz 3. Dieses Trio entschied auch die Mannschaftswertung für sich und sicherte der SSG Wittlage damit einen weiteren Bezirksmeistertitel. Jürgen Böttcher (294,2) und Gottfried Schneider (279,6) erreichten in dieser Klasse die Plätze 5 und 6.

Diese Disziplin wurde auch auf der 100 m-Distanz geschossen. Über eine Silbermedaille durfte sich Beate Hohmann (309,5) freuen. Die Bronzemedaille sicherte sich Maria-Magdalena Lampe (308,1) in der Klasse Seniorinnen I. Uwe Raberg war bei den Senioren dieser Klasse am treffsichersten mit 310,6 Ringen auf Platz 7. Wilhelm Placke (309,7), Rolf Placke (309,5), Wolfgang Wessel (309,3) und Reinhard Duckert (307,9) belegten die Plätze 9, 10, 11 und 12. Die Mannschaft Raberg/W.Placke/Wessel gewann mit 929,6 Ringen die Silber-medaille, die Mannschaft R.Placke/Duckert/Lampe belegte mit 925,5 Ringen Platz 3. Günter Hohlt traf bei den Senioren III 314,2 Ringe, die für ihn Platz 2 bedeuteten. Jürgen Böttcher (310,1), Herbert Reinhardt (309,7) und Harald Rogowski (307,4) belegten die Plätze 5, 6 und 8. Die Mannschaft Hohlt/ Böttcher/Rogowski platzierte sich mit 931,7 Ringen auf Platz 2.

Nachzutragen sind noch die Ergebnisse der Jüngsten vom Schützenverein Venne mit dem Lichtpunktgewehr. Patricia Raberg, Jahrgang 2007, traf (20 Schuss Freihand) 169,8 Ringe und verpasste mit dem 4. Platz knapp das Podium. Die jüngeren Schützen (Jahrgang 2009) Noah Wanner (199,1) und Conner Reuwer (198,3) schossen 20 Schuss Auflage und belegten mit ihren Ergebnissen die Plätze 3 und 4.

Unsere Pistolenschützen weiterhin bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreich
06.05.2019

Auch die Pistolenschützen der SSG Wittlage haben die diesjährigen Bezirksmeisterschaften mit Spitzenplatzierungen und guten Ergebnissen abschließen können.

Mit der Zentralfeuerpistole sicherten sich Frank Heitmeyer (541) und Sören Elsholz (540) in der Klasse Herren I die Silber- bzw. Bronzemedaille. In der Klasse Herren III beanspruchten die Wittlager gleich den ganzen Medaillensatz für sich. Werner Berens gewann mit 546 Ringen vor Rolf Franzke (518). Uwe Herklotz vervollständigte den Medaillensatz mit 469 Ringen auf Platz 3. Der Mannschaftstitel ging mit 1627 Ringen ebenfalls an die SSG-Schützen.

Erfolgreich waren auch die Schützen mit der Standardpistole. Sören Elsholz sicherte sich den Titel mit 530 Ringen in der Klasse Herren I, ebenso Werner Berens mit 506 Ringen in der Klasse Herren III. Hier erreichten Michael Sievers (488) und Dieter Reiter (411) die Plätze 5 und 7.

Sören Elsholz und Igor Weber trafen mit der Sportpistole 543 bzw. 524 Ringe, die dann die Plätze 3 und 4 in ihrer Klasse bedeuteten. Werner Berens sicherte sich mit 551 Ringen den 3. Meistertitel, Michael Sievers gewann mit 526 Ringen die Bronzemedaille. Dieter Reiter startete in der Klasse Herren IV und gewann mit 454 Ringen ebenfalls die Bronzemedaille. Die Mannschaft Berens/Sievers/ Reiter belegte in der Mannschaftswertung mit 1531 Ringen den 2. Platz. In der Klasse SH1/AB 1 waren wieder Frank Heitmeyer (565), Wilhelm Placke (541) und Andrea Busch (495) am Start. Mit ihren Ergebnissen durften sie sich über den kompletten Medaillensatz freuen.

Auch die Schützen mit den großkalibrigen Pistolen haben an den Wettkämpfen teilgenommen. Mit der Pistole 9x19 verpasste Francisco Robledo mit 348 Ringen auf Platz 4 knapp das Podest in der Klasse Herren III. Rolf Franzke (326) und Uwe Kettner (272) folgten auf den Plätzen 5 und 10. Edelmetall gewann Uwe Herklotz in der Klasse Herren IV mit 331 Ringen auf Platz 3. Dieter Reiter platzierte sich mit 322 Ringen auf Platz 5. Die Mannschaft Robledo/Franzke/ Herklotz erreichte mit 1005 Ringen Platz 5.

Mit dem Revolver 357.magnum traf Sören Elsholz 353 Ringe und belegte damit Platz 8 in seiner Klasse. Rolf Franzke erreichte mit 340 Ringen Platz 4, Uwe Kettner (304) belegte Platz 10 in der Klasse Herren III. Dieter Reiter trat in der Klasse Herren IV an und gewann mit 330 Ringen die Bronzemedaille. Die Mannschaft Elsholz/Franzke/Reiter schloss mit 1023 Ringen auf Platz 5 ab.

Die Bronzemedaille sicherte sich Uwe Kettner mit 259 Ringen mit dem Revolver 44.magnum, während Uwe Herklotz sich mit 321 Ringen in seiner Klasse den Titel sicherte.

Gut lief es auch für die SSG-Schützen mit der Pistole 45.ACP. Francisco Robledo sicherte sich mit 358 Ringen die Silbermedaille. Rolf Franzke (295) und Uwe Kettner (261) belegten die Plätze 5 und 6. Uwe Herklotz sicherte sich mit 349 Ringen in der Klasse Herren IV seinen 2. Meistertitel. Dieter Reiter traf 316 Ringe und belegte damit Platz 6. Die Mannschaft Robledo/Herklotz/Reiter verpasste mit Ringen auf Platz 4 knapp das Podium.

Edelmetall in allen Disziplinen
15.04.2019

Auch die Armbrustschützen der SSG Wittlage konnten die Bezirksmeisterschaft erfolgreich beenden. So konnte Günter Petschull in der Klasse Herren IV mit 348 Ringen den Meistertitel erringen. Elke Weishaupt sicherte sich bei den Damen mit 360 Ringen die Silbermedaille. Sascha Böttcher verpasste bei den Herren I mit 356 Ringen auf Platz 4 knapp das Podium. In der Mannschaftswertung sicherte sich das Trio mit 1064 Ringen auf Platz 2 die Silbermedaille.

Die Disziplin KK 50m 30 Schuss Freihand wurde erst zum zweiten Mal ausgeschossen. Hier gewann Rica Broscheit mit 269 Ringen die Silbermedaille, während Maik Rogowski (250) den 4. Platz belegte.

Eine weitere KK-Disziplin wird im Liegendanschlag geschossen. Rica Broscheit war in der Klasse Damen I erfolgreich und sicherte sich mit 575 Ringen den Titel, gefolgt von Vanessa Theesfeld (530) auf Platz 3. Petra Hohlt trat bei den Damen II an und wurde mit 568 Ringen ebenfalls Bezirksmeisterin. Als Mannschaft sicherten sich diese 3 Damen mit 1673 Ringen ebenfalls den Titel. Die Juniorinnen standen den Damen in Nichts nach. In dieser Altersklasse zeigte Lea Wilcke einmal mehr ihr Können in dieser Disziplin. Mit 584 Ringen schoss sie das höchste Ergebnis des Wettkampftages und wurde Bezirksmeisterin vor Miriam Schulte, die mit 558 Ringen die Silbermedaille gewann. Bei den Juniorinnen II belegte Paula Ströbel mit 569 Ringen den 2. Platz. Der Mannschaftstitel ging mit 1711 Ringen ebenfalls an die jungen Damen der SSG Wittlage. Bei den Jugendlichen war Sophie Raberg am Start. Sie errang mit 547 Ringen den 4. Platz. In der Klasse SH1/AB1 übernahm Rolf Placke mit 558 Ringen die Spitze der Rangliste und gewann die Goldmedaille. Günther Schütz sicherte sich mit 550 Ringen die Silbermedaille.

In der Disziplin KK 100 m Freihand errangen die Wittlager Sportler in allen Altersklassen den Meistertitel. In der Klasse Herren I gewann Thorsten Böttcher mit 289 Ringen den Titel vor Volker Vogelsang auf Platz 2, der 288 Ringe traf. Sascha Böttcher (279) und Tobias Wille (254) belegten die Plätze 6 und 11. In der Klasse Herren II gingen ebenfalls 2 Podestplätze an die Sportschützen der SSG Wittlage. Robin Schröder traf 294 Ringe und wurde damit Bezirksmeister. Jens Wischmeyer (269) gewann die Bronzemedaille. Maik Rogowski (266) und Jörg Vögeding (250) platzierten sich auf den Rängen 4 und 6. Die Mannschaft Böttcher/Vogelsang/Böttcher wurde mit 856 Ringen Mannschaftsbezirksmeister, die zweite Mannschaft Wille/Schröder/Rogowski belegte mit 814 Ringen Platz 4. In der Altersklasse Herren IV ging der komplette Medaillensatz an die Schützen der SSG Wittlage. Bezirksmeister wurde Hans-Dieter Asbrock (278) vor Günter Petschull (265) und Hans Pagalys (254). In der Mannschaftswertung Herren III/IV gewann das Trio mit 797 Ringen die Silbermedaille. Günther Schütz traf in der Klasse SH1/AB1 279 Ringe und durfte sich ebenfalls über die Goldmedaille freuen.

Als letzte Disziplin für die Freihandschützen stand noch der Dreistellungskampf KK 3x20 an. Lea gewann auch hier mit 552 Ringen bei den Juniorinnen I die Goldmedaille, gefolgt von Miriam (536) auf dem Silberplatz. Ebenfalls Gold gewann Paula bei den Juniorinnen II mit 552 Ringen. In der Mannschaftswertung gewann das Trio ebenfalls die Goldmedaille.

Bezirksmeister-Titel auch für die jungen Schützen
08.04.2019

Die Wittlager Luftpistolenschützen waren bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften nur mit einer kleinen Teilnehmerzahl angetreten.

In der Klasse Herren I war Maik Jakoblinnert der einzige Wittlager Schütze und konnte mit 353 Ringen den 4. Platz erreichen. In der Klasse Herren III war nur Uwe Raberg am Start und belegte mit 318 Ringen Platz 15. In der Klasse SH1/AB1 wurde Frank Heitmeyer mit 369 Ringen Bezirksmeister vor Wilhelm Placke, mit 349 Ringen auf Platz 2. Andrea Busch sicherte sich bei den Damen dieser Klasse mit 358 Ringen ebenfalls den Titel.

Auch in der Disziplin Luftpistole Auflage war in den jeweiligen Klassen nur ein hiesiger Sportschütze vertreten. Wilhelm Placke sicherte sich bei den Senioren I mit 294,1 Ringen den Titel, während bei den Damen Magdalena Lampe mit 270,4 Ringen die Bronzemedaille gewann. Ebenfalls Bezirksmeister wurde Harald Rogowski bei den Senioren III mit 281,2 Ringen. In der Klasse Senioren IV sicherte sich Horst Schleibaum mit 296,6 Ringen die Silbermedaille.

Seinen zweiten Titel machte Wilhelm Placke im Luftpistolen-Mehrkampf mit 369 Ringen klar und verwies damit Frank Heitmeyer (364) auf Platz 2. Andrea Busch verpasste mit 347 Ringen und Platz 4 knapp das Podium. Rainer Barden traf 327 Ringe und belegte damit Platz 7.

In der Disziplin Luftpistole Standard sicherte sich Rainer Barden in der Klasse Herren I mit 367 Ringen die Silbermedaille. Frank Heitmeyer (353), Wilhelm Placke (350) und Andrea Busch (325) brachten in der Klasse SH1/AB1 den kompletten Medaillensatz mit nach Hause.

Die letzten Luftdruckwettbewerbe der Bezirksmeisterschaft mussten unsere jüngsten Schützen mit dem Luftgewehr bestreiten und wurden für ihren Trainingsfleiß mit Edelmetall belohnt. In der Klasse Schüler I gewann Paul mit 173 Ringen die Silbermedaille vor Niklas (167) auf Platz 3. Jannis (163) belegte Platz 4. Rebekka gewann bei den Schülerinnen mit 179 Ringen die Bronzemedaille. In der Klasse Schüler II konnte sich Finn (165) die Silbermedaille sichern, gefolgt von Noah mit 132 Ringen auf Platz 3. Die 1. Mannschaft platzierte sich mit 519 Ringen auf Platz 2, die 2. Mannschaft erreichte mit 460 Ringen Platz 6.

Den Dreistellungskampf mit dem Luftgewehr bestritten nur Niklas (518) und Jannis (490). Sie gewannen mit diesen Ergebnissen die Gold- bzw. Silbermedaille.

Weitere Titel durch die Auflageschützen
30.03.2019

Auch die Auflageschützen durften sich bei den Bezirksmeisterschaften über gute Platzierungen und Titel freuen.

Mit dem Luftgewehr startete Ulrich Hanko in der Altersklasse Senioren I und belegte mit 313,2 Ringen Platz 6. Uwe Raberg (307,4), Wilhelm Placke (305,8) und Thomas Wiegmann (303,5) erreichten die Plätze 27, 30 und 32. Magdalena Lampe schloss bei den Seniorinnen dieser Altersklasse mit 301,2 Ringen auf Platz 14 ab. In der Klasse Senioren II durfte sich Jürgen Blank mit 309,5 Ringen über die Bronzemedaille freuen. Rolf Placke verpasste mit 309,2 Ringen auf Platz 4 knapp das Podium. Wolfgang Wessel (308) und Wolfgang Goeker (306,9) belegten die Plätze 6 und 8, während Christiane Rohrmann bei den Damen mit 303,9 Ringen Bezirksmeisterin wurde. Beate Hohmann wurde mit 302,2 Ringen Vierte. In der Mannschaftswertung platzierte sich die Mannschaft Blank/R. Placke/Goeker mit 925,6 Ringen auf Rang 7. Die beiden weiteren SSG-Mannschaften erreichten die Plätze 9 und 12.

In der Altersklasse Senioren III war Jürgen Schmidt mit 311,5 Ringen der treffsicherste Wittlager Schütze auf Platz 6. Herbert Reinhardt (308,1), Jürgen Böttcher (307,4), Harald Rogowski (306,0) und Werner Igelbrink (305,7) belegten die Plätze 12, 14, 17 und 18. Edelmetall gab es dann wieder bei den Senioren IV. Bezirksmeister wurde Günther Schütz mit 317,4 Ringen, Gerd Elsholz (312,3) durfte sich über die Bronzemedaille freuen. Günter Hohlt (303,5) und Gottfried Schneider (301,3) positionierten sich auf den Plätze 5 und 6. Alfred Frank startete in der Klasse Senioren V und wurde hier mit 308,6 Ringen Bezirksmeister. In der Mannschaftswertung Sen. III/IV wurde Wittlage I (Schmidt/Schütz/Elsholz) Bezirksmeister mit 941,2 Ringen. Die zweite Mannschaft belegte Platz 4 gefolgt von Wittlage III auf Platz 5.

Auch mit dem KK-Gewehr 50m aufgelegt waren unsere Sportler erfolgreich. Wilhelm Placke belegte bei den Senioren I mit 302,9 Ringen Platz 6, Uwe Raberg (296,8), Ulrich Hanko (295) und Reiner Schewe (291,7) schlossen auf den Plätzen 18, 22 und 28 ihren Wettkampf ab. Magdalena Lampe (296,9) und Birgit Henning (294,0) erreichten bei den Seniorinnen die Plätze 5 und 8. Rolf Placke (293,1) und Wolfgang Goeker (291,2) starteten in der Klassen Senioren II und konnten die Plätze 7 und 8 erringen. Christiane Rohrmann (293,6) und Beate Hohmann (289,9) sicherten sich bei den Seniorinnen die Silber- bzw. Bronzemedaille. In der Mannschaftswertung Senioren I/II verpassten die Wittlager W. Placke, Uwe Raberg und Ulrich Hanko mit 894,7 Ringen auf Platz 4 ganz knapp das Siegerpodest. Die Mannschaft Wittlage III (880,4) erreichte Platz 12 vor Wittlage II (878,3) auf Platz 13.

In der Altersklasse Senioren III waren Herbert Reinhardt (296,2), Harald Rogowski (295,4), Jürgen Böttcher (293,0) und Jürgen Schmidt (291,1) am Start und belegten mit diesen Ergebnissen die Plätze 7, 9, 11 und 12. Bei den Senioren IV sicherte sich Günther Schütz mit 299,8 Ringen die Silbermedaille. Günter Hohlt (296,1) und Gerd Elsholz (291) erreichten die Plätze 4 und 6. Alfred Frank gewann bei den Senioren V mit 281,3 Ringen die Bronzemedaille. In der Mannschaftswertung der Sen. III/IV belegte die Mannschaft Schütz/Elsholz/Reinhardt mit 887 Ringen Platz 3 vor Wittlage II (Rogowski/ Böttcher/Schmidt mit 879,5 Ringen auf Platz 4.

Aufstieg in die Landesverbandsliga mit Bravour geschafft
25.03.2019

Lange ist es her, dass die Luftgewehrschützen der SSG Wittlage in der Landesverbandsliga vertreten waren. Trotz bester Platzierungen in der Bezirksliga wurde der Schritt zur Anmeldung zu den Aufstiegskämpfen für die Landesverbandsliga nicht unternommen. Oft lag es an den z. T. weiten Fahrstrecken zu den Wettkämpfen, manchmal auch an persönlichen/familiären Gründen. Jetzt haben die Wittlager Schützen diesen Schritt gewagt und haben gemeinsam mit sieben weiteren Mannschaften um den Aufstieg gekämpft und mit Bravour gewonnen.

Es mussten zwei Wettkämpfe geschossen werden, die im Landesleistungszentrum in Bassum stattfanden. Der erste Wettkampf wurde am Vormittag ausgetragen. Eileen Sahlberg traf 383 Ringe, Sascha Böttcher 381, Günther Schütz 385, Thorsten Böttcher 378 und Rica Broscheit 372 Ringe. Im Mannschaftsergebnis lagen die Wittlager damit bereits 33 Ringe über der zweitplatzierten Mannschaft. Mit diesem großen Vorsprung konnten unsere Sportschützen gelassen in den zweiten Wettkampf am Nachmittag starten. Die Jugendliche Eileen Sahlberg war dabei nicht zu toppen. Sie erledigte ihren Wettkampf souverän mit 392! getroffenen Ringen. Sascha Böttcher, Günther Schütz, Thorsten Böttcher und Rica Broscheit trafen 383, 376, 375 und 364 Ringe. Mit einem Mannschaftsergebnis von 3791 Ringen siegte die SSG Wittlage souverän vor der SGi Buxtehude (3764) und der SSG Osnabrück Land-West (3740).

Nun hat der Mannschaftsführer die Aufgabe, für die nächste Saison eine treffsichere verlässliche Mannschaft aufzustellen, um eine möglichst gute Platzierung und natürlich den Klassenerhalt anzustreben.

Erste Titel bei den Bezirksmeisterschaften
11.03.2019

Die Luftgewehrschützen des Bezirks Osnabrück eröffneten in diesem Jahr mit den Bezirksmeisterschaften die Meisterschaftssaison 2019, die dann im August mit den Deutschen Meisterschaften zu Ende geht.

Den ersten Meistertitel sicherte sich Eileen Sahlberg mit 379 Ringen in der Jugendklasse. Sophie Raberg (351), Leonie Theesfeld (348) und Ann-Michel Owen erreichten die Plätze 5, 8 und 9. Die Mannschaft Sahlberg/Raberg/Theesfeld war nicht zu schlagen und wurde mit 1078 Ringen Bezirksmeister. Ebenso erfolgreich waren die Juniorinnen der SSG Wittlage. Miriam Schulte und Lea Wilcke starteten in der Klasse Juniorinnen I und gewannen mit 384 bzw. 374 Ringen die Gold- bzw. Bronzemedaille. In der Klasse Juniorinnen II wurde Paula Ströbel mit ebenfalls 384 Ringen Bezirksmeisterin. Gina Laas (363), Sina Dunkhorst (334) und Karolin Höhn (309) platzierten sich auf den Rängen 4, 8 und 10. Die Mannschaft Wilcke/Ströbel/Laas wurde mit 1121 Ringen Bezirksmeister. Die zweite Mannschaft Schulte/Dunkhorst/Höhn traf 1027 Ringe, die dann Platz 4 bedeuteten.

In der Damenklasse waren Lena Ströbel (384), Rica Broscheit (380), Svenja Lampe (376) und Vanessa Theesfeld (366) am Start und belegten mit diesen Ergebnissen die Plätze 6, 8, 10 und 14. Die Damenmannschaft gewann mit 1140 Ringen die Silbermedaille.

Auch in den Herrenklassen waren die Wittlager Sportschützen erfolgreich. In der Klasse Herren I gewann Sascha Böttcher mit 379 Ringen die Silbermedaille. Thorsten Böttcher verpasste mit 378 Ringen und Platz 4 knapp das Podium. Tobias Wille traf 360 Ringe und belegte damit Platz 16. In der Klasse Herren II gewann Mario Merhof mit 371 Ringen ebenfalls die Silbermedaille. Maik Rogowski sicherte sich mit 367 Ringen die Bronzemedaille. Jörg Vögeding kam mit 361 Ringen auf Platz 6. Die Mannschaft Herren I/II (Böttcher/Böttcher/ Rogowski) wurde mit 1124 Ringen Bezirksmeister. Die zweite Mannschaft (Wille/Merhof/Vögeding) erreichte 1092 Ringe, sicherte sich damit die Bronzemedaille. In der Klasse Herren III waren Eckhard Siekemeier (367) und Reinhard Duckert (357) aktiv. Mit diesen Ergebnissen belegten sie die Plätze 4 und 10. In der Klasse Herren IV waren die heimischen Sportler mit 5 Schützen stark vertreten. Hans-Dieter Asbrock gelang mit 374 Ringen ein sehr gutes Ergebnis und wurde mit dem Bezirksmeistertitel belohnt. Christian Voss gewann mit 363 Ringen die Bronzemedaille. Günter Petschull (358), Hans Pagalys (353) und Hartmut Land (349) erreichten die Plätze 4, 5 und 6. Die Mannschaft (Asbrock/Voss/Pagalys) wurde mit 1090 Ringen Bezirksmeister. Günther Schütz startete in der Klasse SH1/AB1 und gewann mit 374 Ringen ebenfalls die Goldmedaille.

Auch die Wettkämpfe mit dem Zimmerstutzen sind inzwischen abgeschlossen. In der Klasse Herren II sicherte sich Maik Rogowski mit 251 Ringen vor Jörg Vögeding (233) den Titel. Reinhard Duckert belegte bei den Herren III mit 230 Ringen Platz 5. In der Klasse Herren IV wurde Günter Petschull (258) vor Hans Pagalys (248) Bezirksmeister. Die Mannschaft Herren III/IV gewann mit 736 Ringen die Silbermedaille. Gold gewann wieder einmal Günther Schütz in der Klasse SH1/AB1 mit 249 Ringen.

Die Wettkämpfe mit dem Zimmerstutzen werden auch im Auflage-Anschlag ausgeführt. Hier traf Jörg Vögeding bei den Senioren 0 251 Ringe und gewann damit die Konkurrenz. In der Altersklasse Senioren I gewann Harald Rogowski (275) die Bronzemedaille. Beate Hohmann (273), Günter Hohlt (265), Ulrich Hanko (264), Gottfried Schneider (263), Birgit Henning (259), Rolf Placke (256) und Günther Schütz belegten die Plätze 4, 5, 6, 7, 8, 9 und 11.